Aktuelles:
Betriebsgeschichte 1987:  Beitritt zum Bioland Verband 1993:  Zupachtung der Hofstelle Haus Holte 1996:  Gründung der Kornkammer Haus Holte GbR zwischenBernhard Pawliczek und Dirk Liedmann 2000:  Erweiterung der Produktpalette mit Tütenware 2001:  Neubau eines Kühlhauses auf der Hofstelle Haus-Holtezur ganzjährigen Lagermöglichkeit 2006:  Erwerb der Hofstelle in Witten-Gedern 2008:  Fertigstellung der Kartoffelhalle in Witten 2011: Erweiterung der Produktpalette mit 5kg Säcken 2015: Baubeginn der neuen Getreideanlage in Witten Seit 1987 bauen wir Kartoffeln und Getreide nach den Richtlinien des Biolandverbandes an. In dieser Zeit konnten unsere Kompetenz und das Wissen reifen. So passen unsere schmackhaften Sorten optimal zum regionalen Klima und den hiesigen Böden. Die fruchtbaren Lößböden der Hellwegbörde sind stark mineralienhaltig und damit Grundlage für eine ausgewogene und gleichbleibende Qualität. Nach der Ernte werden die Kartoffeln bei einer Temperatur von 5°C im Kühlhaus eingelagert und sind so von Mitte Juli bis Mitte Juni des nächsten Jahres in stabiler Qualität verfügbar. Anschließend wird das „Ruhrtalgold“ sowie die "Holter Knolle"  in unserer neuerbauten  Gederner Kartoffelscheune in Witten-Gedern sortiert, gebürstet und in verschiedenen Gebindegrößen abgepackt. Das Getreide wird nach der Ernte bei uns eingelagert. Das Getreide wird von einer regionalen Bio-Mühle vermahlen und von lokalen Bäckern zu feinsten Backwaren verarbeitet.
Ein Überblick über unser Unternehmen. Das Betriebsportrait... Besonder Auszeichnung: Ehrenurkunde 25 Jahre Mitglied im Bioland Verband erhalten Fakten zur Kartoffel
Getreideernte 2017